Fünf lange Monate …

Ich hatte ja keine Ahnung. … !!!

Grade in den letzten Wochen kann man ja schön sehen, wie die Politik bei uns das wegen corona ja so mäßig hinbekommen hat. könnte man meinen. Man könnte auch sagen, dass das deren Job ist es besser zu machen. Aber ich hab in den 5 Monaten nun eher den Punkt erreicht, wo ich mehr Achtung vor „denen da Oben“ habe, einfach weil kein Mensch es sich auch nur ausdenken könnte mit was für einer Gülle an Problemchen man sich beschäftigen muss wenn man in Organisatorischen Führungsachen festsitzt. und ich konnte das in kleinem Kreis beobachten bei vlt 10 Leuten! Aber genug von RL-2021-pandemic_madness_(extiction DLC)

Heute sind wir nicht mehr bei Fraternity, sondern haben uns weiter in den Süden begeben. Mit etwas Abstand lässt sich die Zeit rückblickend auch anders betrachten und entsprechend bewerten. Tatsächlich lernt man auch viel über sich selbst, wenn man durch so einen Sumpf stolpert.

Zum Beispiel werde ich das Wort „Sprachbarriere“ niemals wieder unterschätzen, denn in den 4 Monaten nach meinem Antritt habe ich es nicht geschafft, die Corp zusammen mit der Allianz verwachsen zu lassen. Hier gab es auch andere Probleme, Sonderlocken und grundsätzliche Probleme… im Grunde schwärende Wunden die man nicht wirklich abschneiden wollte. Tatsächlich hätte es uns wahrscheinlich gut getan, das Null für eine Zeit zu verlassen, aber am dem Tropf will man ja doch irgendwie hängen bleiben.

Also kam es wie es kommen musste, ich kümmerte mich um die Probleme so gut ich konnte (ging so… ^^ ) und dann Anfang Dezember brach die schwärende Wunde auf: Es stellte sich raus, das bei bleibendem Status Quo unser CEO Eve verlassen würde. also war die einzige Option, den Status Quo zu verändern. Hier zogen jedoch nicht alle Mitglieder mit. Einige Member hatten sich an das Leben hier Gewöhnt, wurden reich und Fett (ich meine das gute Fett 😉 ) und Leider wurde bei dem Pläne schmieden auch ein wenig viel im Schatten gemauschelt, sodass wir an einem Punkt kam der nicht mehr wirklich Demokratisch ablief sondern eher in Eves reinster Form (adapt or die).

Wenn Member gehen ist es immer einfach, ein No Name kann immer mal gekickt werden und dann is das gegessen… aber ein CEO wird nicht gekickt. der reißt dir eher dein Haus weg und du sitzt dann von Feinden umgeben im Null mit den Chinesen im Nacken. Also war das natürlich etwas ganz anderes.

Letztendlich spaltete sich die Corp in 2 Lager auf: die Corp und die Opposition, wenn man es so nennen kann. Deutsche habens ja halt mit inneren Konflikten und auch wir spielen hier ganz vorne mit. Die Opposition würde im Dronenspace bleiben, während die Corp geschlossen zur neuen Allianz zieht. Dort im fernen Land, wo das Gras grüner, die NPCs Loot haben, Data und Relic sites existieren und sogar unsere Mutterprache gesprochen wird. kurzum, da gibts Milch und Honig.

Meine Meinung bei dem ganzen war eher Neutral… letzten Endes kochen alle Allianzen ihre Kriege mit Titanen, jeder rattet in Gila und Ishtar (oder RNI/Marauder/Carrier) und am Ende sind es nur die gleichen Probleme in anderem Gewand. Nur kann man sowas niemandem Sagen der davon überzeugt ist, das der Honig da drüben viel geschmeidiger fließt als hier….

Zumal der Honig hier zumindest anders glänzt…
Nachdem die Fronten geklärt waren zogen wir unsere Wege wie Männer. ich hoffe ja man sieht sich wieder. Vielleicht schießen sie mich ja eines Tages ab, das wäre ne tolle Story. Ich wünsche der Opposition zumindest alles gute.

Nach dem Umzug wussten wir zumindest, wie wir es nicht mehr machen würden. Die Neue Allianz ist härter und hält sich weniger mit Kleinigkeiten auf. Die Führung ist straf, Strafen existent. Hier wird gemacht.

Auch hatte sich unsere Meinung bezüglich der Vorstellungen der Member ein wenig gewandelt: Waren wir vorher eher Froh eine gewisse Masse an Membern zu erreichen, schauten wir nun eher welche Qualitäten und Freiheitsgrade wir anstreben wollten. Auch müssen wir nicht mehr jeden nehmen der zu uns kommen will. in dem Sinne haben wir uns nun eher zu einer kleineren, aber strengeren Gruppe gewandelt.

Die Pockets hier sind sehr viel Ruhiger als im Dronenspace, aber das ist verständlich, wenn bei Sichtung eines Eindringlings alle umstehenden Piloten in 5j Entfernung sofort ohne Zeitverschwendung in die PvP schiffe springen um sich auf den Kill zu huren. Es ist schneller, es ist effektiv und PvP ist es auch noch. oder zumindest etwas, was das Killboard färbt.

Durch die gesunkene Memberzahl kann ich auch endlich wieder spielen. im Moment bin ich am Abyssalspace dran und verfolge das weiter. die Ratten hier sind Stärker, das ratten etwas mehr tricky – aber ich habe das etwas verworfen, da ich mich eher zu einem Abyssal-Piloten entwickeln will als zu einem Ratter. Die Data und Relic sites hier sind außerdem ertragreich. Bisher haben unsere verbleibenden Member keine Probleme gemacht. Die Stimmung hat sich durch und durch gebessert.

Die Tatsache, dass wir viele Deutsche aus der Allianz kennen lernen durften ist unbezahlbar. Ohne die Freundliche Aufnahme und Hilfe würde uns das alles bestimmt auch schwerer fallen.

In dem Sinne ist der Weg vorgegeben. und das reicht auch schon.

Pok1990
o7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s